Teilen auf LinkedIn Teilen auf Pintrest Teilen auf Xing Teilen auf Google Plus Teilen auf Twitter Teilen auf X Per Email versenden
Sie sind hier:
Bewertung des Artikels:
Bewertung basierend auf 1 Kundenstimmen 5. Wie gefällt es Ihnen?
» Zinsinfo anzeigen
Aktuelle Baufi24 Best-Zinsen
0,68%
gebundener Sollzins
Effektiver Jahreszins²:%
Sollzinsbindung in Jahren
Repräsentatives Beispiel: Nettodarlehensbetrag 150.000 Euro, Sollzinsbindung 10 Jahre, Tilgung 2% p.a., fester Sollzins 1,53% p.a, effektiver Jahreszins 2,00% p.a., anfängliche monatliche Rate 441,25 Euro - für Darlehen bis 80% des Wertes wohnwirtschaftlicher Objekte.

Kreditwürdigkeit - worauf achtet eine Bank?


Für die meisten Bauherren geht ist ein Immobilienkredit elementar und der wichtigste Bestandteil einer Finanzierung. Um Baugeld zu bekommen ist an erster Stelle die persönliche Kreditwürdigkeit ausschlaggebend. Eine Definition jedoch wie diese konkret aussieht, die gibt es nicht. Die Kreditsachbearbeiter haben intern einen bestimmten Katalog, in dem Kriterien zur Kreditvergabe für ihr Unternehmen fixiert sind. Zuverlässigkeit steht dabei an erster Stelle. Der Sachbearbeiter muss über den potenziellen Kreditnehmer in Erfahrung bringen, wie sich dieser in der Vergangenheit bei ähnlichen Geschäften verhalten hat. Ging die Tilgung bei anderen Krediten immer rechtzeitig ein, wird dem Kunden eine hohe Zuverlässigkeit zugestanden.

Mit solch einem seriösen Zahlungsverhalten kann der potenzielle Kreditnehmer bei seiner Bank eindeutig punkten. Einen weiteren Fokus legen die Sachbearbeiter auf die berufliche Qualifikation. Je höher der Interessent für einen Baukredit qualifiziert ist, umso mehr steigen seine Chancen, das Baugeld tatsächlich zu erhalten. Wobei es natürlich auch Ausnahmen von dieser Regel gibt. Beispielsweise haben Geisteswissenschaftler oft einen schweren Stand, auch Berufe, die sehr stark von der Konjunktur abhängig sind, wie beispielsweise Angestellte in der Automobilbranche, werden von manchen Kreditsachbearbeitern kritisch betrachtet.


Das regelmäßige Einkommen zählt

Zu der persönlichen Kreditwürdigkeit kommt noch die materielle hinzu. Die lässt sich auf zwei Punkte reduzieren: Ist ein regelmäßiges Einkommen vorhanden? Und wie ist die Höhe des Gehalts? Der zweite wichtige Aspekt ist, wie sich die Vermögenslage des angehenden Kreditempfängers darstellt. Dazu zählen Wertpapiere, Sparbücher und unbelastete Immobilien. Banken gehen auf Nummer sicher und wollen ihre Kredite möglichst gut abgesichert wissen. Selbst wenn Sicherheiten keine absolut zwingenden Voraussetzungen sind, um einen Baukredit zu erhalten, so verbessern sie doch erheblich die Chancen auf eine Kreditgewährung.


Auch die Schufa muss berücksichtigt werden

Sehr großen Wert legen die Sachbearbeiter der Banken auf die Schufa-Auskunft. Dieses so genannte Scoring gibt einen Überblick darüber, wie es um die Kreditwürdigkeit eines Kreditnehmers bestellt ist. Dabei handelt es sich eher um eine Prognose, die die Schufa darüber abgibt wie sich die Zahlungsmoral des Kreditnehmers entwickeln könnte. Aufgrund des Gesamtbildes und aller Rahmenbedingungen entscheiden die Sachbearbeiter der Kreditabteilungen dann über die Zuteilung des betreffenden Darlehens. Wichtig ist es, bei einem persönlichen Gespräch mit einem Banker schlicht einen guten Eindruck zu hinterlassen. Trotzdem sollte der angehende Kreditempfänger auch klar seine Vorteile bei einer Vergabe suchen und danach streben, diese vorbehaltlos zu realisieren.

 
baufinanzierung24.com, ein Geschäftsbereich der
Baufi24 GmbH
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg

Email: anfragen@baufi24.de
Hotline: 0800 - 808 4000
(Anruf kostenfrei)

Impressum
Bildnachweise
Datenschutz
Zum Kontaktformular

Copyright © 2014 - 2017 baufinanzierung24.com