Teilen auf LinkedIn Teilen auf Pintrest Teilen auf Xing Teilen auf Google Plus Teilen auf Twitter Teilen auf X Per Email versenden
Sie sind hier:
Bewertung des Artikels:
Bewertung basierend auf 0 Kundenstimmen 0. Wie gefällt es Ihnen?
» Zinsinfo anzeigen
Aktuelle Baufi24 Best-Zinsen
0,68%
gebundener Sollzins
Effektiver Jahreszins²:%
Sollzinsbindung in Jahren
Repräsentatives Beispiel: Nettodarlehensbetrag 150.000 Euro, Sollzinsbindung 10 Jahre, Tilgung 2% p.a., fester Sollzins 1,53% p.a, effektiver Jahreszins 2,00% p.a., anfängliche monatliche Rate 441,25 Euro - für Darlehen bis 80% des Wertes wohnwirtschaftlicher Objekte.

Sondertilgungsrecht - häufig vernachlässigt!


Das Sondertilgungsrecht bei der Immobilienfinanzierung ist eine Option, die viele Bauherren beim Abschluss ihres Baukredits vernachlässigen. Will man sich die Möglichkeit offen halten, die Immobilie flexibel zu verkaufen, sollte ein Sondertilgungsrecht im Vertrag fixiert werden. Vor allem, wenn man vorab weiß, dass die Immobilie veräußert wird bevor die Kreditlaufzeit beendet ist, ist es sinnvoll, sich vertraglich die Möglichkeit der Sondertilgung einräumen zu lassen. Dadurch entfällt die Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank. Diese ist dann zu zahlen, wenn der Kreditvertrag vor Ablauf der Laufzeit gekündigt wird. Hierbei gilt: Je früher die Kündigung, desto höher die Vorfälligkeitsentschädigung.


Festschreiben oder spekulieren?

Einen Kreditvertrag mit der Option des Sondertilgung zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Viele, vor allem große Banken lassen kaum individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bei Kreditverträgen zu. Zumeist lehnen sie die Festschreibung der Sondertilgungsmöglichkeit im Baukreditvertrag ab, oder aber sie verlangen einen höheren Zinssatz.
Kleinere Banken und Kreditinstitute zeigen sich oftmals entgegenkommender und können deshalb der geeignetere Ansprechpartner sein, wenn der Bauherr Wert auf die Möglichkeit der Sondertilgung legt.

Für die Banken bedeutet das Einräumen eines Sondertilgungsrechts ein Zinsrisiko. Wenn der Kreditnehmer in einer Niedrigzinsphase den Kreditbetrag vor Ende der Laufzeit zurückzahlt, kann die Bank die Kreditsumme lediglich zu den dann niedrigen Zinsen an andere Kreditnehmer weitergeben.

Wird der Baukredit während einer Niedrigzinsphase abgeschlossen, kann der Bauherr spekulieren und auf die Option zur Sondertilgung verzichten. Steigt das Zinsniveau während der Kreditlaufzeit und will er die Summe während einer Hochzinsphase zurückzahlen, wird die Bank einwilligen. Schließlich kann sie das Geld wieder zu einem höheren Zinssatz verleihen.
 

Verhandlungsgeschick ist gefragt

Viele Kreditnehmer achten beim Vertragsabschluss nicht auf die Möglichkeit der Sondertilgung. Dabei kann man mit etwas Verhandlungsgeschick durchaus erreichen, dass die kreditgebende Bank diese Option einräumt, ohne dass dafür höhere Zinsen anfallen. Deshalb empfiehlt es sich, hartnäckig zu bleiben und auf das Recht zur Sondertilgung zu bestehen.
 
 
baufinanzierung24.com, ein Geschäftsbereich der
Baufi24 GmbH
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg

Email: anfragen@baufi24.de
Hotline: 0800 - 808 4000
(Anruf kostenfrei)

Impressum
Bildnachweise
Datenschutz
Zum Kontaktformular

Copyright © 2014 - 2017 baufinanzierung24.com